Versandkostenfrei ab 29€ Bestellwert
DE

Bestimmungen für den Verkauf auf dem seen.by Marktplatz

Die folgenden Bestimmungen gelten zwischen der Emil-Maier Str. 16, 69115 Heidelberg (im Folgenden „SEEN.BY“) und allen Nutzern, die auf der Internetplattform seenby.de, seenby.com, seen.by oder einer anderen Domain dieses Angebotes (im Folgenden „seenby“) ihre Werke von SEEN.BY zum Verkauf anbieten lassen wollen (im Folgenden „Fotograf“ oder „Teilnehmer“). Sie regeln ab der erstmaligen Einstellung eines Werkes durch einen Fotografen das Verhältnis zwischen SEEN.BY und diesem Fotografen auch für alle zukünftig eingestellten Werke.

§1 Geltungsbereich

Neben etwaigen individuell vereinbarten Absprachen gelten ausschließlich die nachfolgenden Bestimmungen sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Bedingungen des Fotografen erkennt SEEN.BY nicht an, es sei denn, SEEN.BY hat sie im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anstelle dieser Bestimmungen anerkannt. Diese Bestimmungen gelten auch dann, wenn SEEN.BY in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Bestimmungen abweichenden Bedingungen des Fotografen die Dienstleistungen vorbehaltlos erbringt. Diese Bestimmungen gelten für zukünftige Verträge mit dem Fotografen auch dann, wenn auf ihre Geltung nicht erneut ausdrücklich hingewiesen wird. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Bestimmungen für den Verkauf auf dem SEENBY Marktplatz und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, gehen diese Bestimmungen vor. §2 Leistungen von SEEN.BY bietet unter SEENBY einen Marktplatz an. Der Fotograf hat hier die Möglichkeit Werke (Fotografien, Graphiken, Illustrationen, Texte und/oder digital erstellte oder bearbeitete Arbeiten) in digitalisierter Form einzustellen, sofern die Werke zuvor von SEEN.BY gemäß §2 zum Verkauf zugelassen wurden. Vervielfältigungsstücke dieser Werke (physische Drucke und Abzüge) sowie Datensätze der Werke zur digitalen Darstellung auf Bildschirmen werden sodann von SEEN.BY anderen Nutzern der Plattform zum Verkauf angeboten. Der Kaufvertrag über die Vervielfältigungsstücke kommt dabei ausschließlich zwischen SEEN.BY und dem jeweiligen Käufer zustande. SEEN.BY wird die Werke weltweit über das Internet, eigene oder im Wege des Franchisings betriebene Ladengeschäfte, per Direktversand durch Anzeigen, Beilagen oder Kataloge sowie über Dritte vertreiben. Der Marktplatz von SEEN.BY wird von SEEN.BY beworben und wird – nach freier Entscheidung von SEEN.BY – in Auszügen oder im Ganzen unter Umständen auch unter anderen Websites verfügbar sein. SEEN.BY hat das Recht, Dritten zu ermöglichen, die Werke auf ihrer Website, in Softwareapplikationen, E-Mails oder mittels anderer Kommunikationsformen zu bewerben und zu verkaufen. Die Einstellung, Speicherung und Präsentation von Werken auf dem SEEN.BY Marktplatz ist kostenlos. SEEN.BY behält sich jedoch das Recht vor, nach vorheriger Benachrichtigung der Fotografen Entgelte für die Speicherung und Präsentation von Werken zu erheben. Für den Fall, dass der Fotograf mit der Erhebung eines Entgelts nicht einverstanden ist, steht ihm ein sofortiges Kündigungsrecht zu. SEEN.BY ist zudem berechtigt, die Anzahl der Werke je Nutzer oder die Dateigrößen jederzeit zu beschränken oder zu erweitern und vorgenommene Beschränkungen oder Erweiterungen später wieder zu verändern.

 

§2 Zulassung der Werke zum Verkauf

Die Einstellung eines Werkes durch einen Fotografen auf dem Marktplatz von SEEN.BY bedarf der vorherigen Zulassung des Werkes durch die Redaktion von SEEN.BY. Die Entscheidung der Redaktion über die Zulassung des Werkes wird insbesondere unter Berücksichtigung der künstlerischen Qualität und der Absatzaussicht des jeweiligen Werkes getroffen. Hiervon unberührt bleibt die Verantwortlichkeit des Fotografen für das Werk nach §3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. SEEN.BY wird einen Fotografen über die Verwehrung der Zulassung informieren, ist dabei aber nicht verpflichtet, Gründe zu nennen. SEEN.BY ist auch zu jedem späteren Zeitpunkt berechtigt, ein bereits eingestelltes Werk aus dem Angebot von SEEN.BY zu nehmen, wenn das Werk nach Auffassung der Redaktion von SEEN.BY nicht mehr in das Gesamtkonzept von SEEN.BY passt oder nach dem Ermessen von SEEN.BY ein nennenswerter Absatz nicht mehr zu erwarten ist. Eine solche Entscheidung von SEEN.BY ist endgültig und der Rechtsweg ist insoweit ausgeschlossen.

§3 Einstellung der Werke und Freigabe zum Verkauf

Der Fotograf wird SEEN.BY die Werke durch Nutzung der auf SEEN.BY zur Verfügung gestellten Eingabehilfe und gemäß den dort angegebenen technischen Spezifikationen einstellen. Die Werke werden, soweit technisch umsetzbar von SEEN.BY freigegeben, als vervielfältigte physische Ausdrucke oder digitale Datensätze zur Darstellung auf Bildschirmen in unbegrenzter Auflage zu den in §6 geregelten Konditionen verkauft, d.h. Vervielfältigung und Verkauf richten sich nach der Kundennachfrage. Der Fotograf garantiert, Inhaber der Rechte an den photographischen und/oder digital erstellten bzw. bearbeiteten Werken zu sein und zum Abschluss dieses Vertrages, der SEEN.BY unter anderem auch zum Abschluss der Kaufverträge mit Dritten ermächtigt, berechtigt zu sein. Bezüglich der Verantwortlichkeit für die Inhalte wird vollumfänglich auf §3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen. Sofern der Fotograf Mitglied der Verwertungsgesellschaft BildKunst r.V. in der Berufsgruppe I ist, wird er BildKunst selbst über den Abschuss dieses Vertrages informieren.

§4 Einräumung von Rechten

Der Fotograf räumt SEEN.BY an den den eingestellten Werken sämtliche für die Nutzung der Werke im Sinne dieses Vertrages (insbesondere zur Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Wiedergabe, Bearbeitung, Entnahme und Abruf aus einer Datenbank, Bewerbung und zum Verkauf der Werke) erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte ein, wobei die eingeräumten Rechte übertragbar sind. Die Rechteeinräumung ist in zeitlicher und inhaltlicher Hinsicht auf den für die Erfüllung dieses Vertrages notwendigen Umfang begrenzt, in örtlicher Hinsicht aber unbegrenzt. Das Nutzungsrecht gilt für sämtliche Nutzungsarten, die der Zweck dieses Vertrages erfordert, insbesondere das Internet einschließlich push- und pull-Technologien, Mobile-Applikationen, Printnutzungen in allen Medien, digitale Offline-Nutzungen auf jedem Datenträger, Fernseh- und Rundfunk einschließlich IPTV. Eingeschlossen ist das Recht, die Werke ganz oder in Ausschnitten für sämtliche Werbungs- und Marketingzwecke zu nutzen, zu vervielfältigen und zu verbreiten sowie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dies schließt insbesondere auch die Verwendung des Werkes im Rahmen von Flyern, Büchern und Bildbänden, Print- und elektronischen Medien, Ausstellungen und Galerien sowie eine redaktionelle Berichterstattung über den Fotografen, seine Werke und seine Verbindung zu SEEN.BY ein. SEEN.BY ist lediglich verpflichtet, den Fotografen im Rahmen der Darstellung des Werkes auf dem Marktplatz von SEEN.BY als dessen Urheber in dem insoweit üblichen Umfang zu benennen. Eine darüber hinaus gehende Verpflichtung zur Namensnennung in Bezug auf andere Nutzungsformen (beispielsweise im Rahmen von Übersichten, Zusammenfassungen, Collagen oder Vermarktung über Drittanbieter) besteht nicht. Der Fotograf verzichtet insoweit auf eine Benennung als Urheber. Der Fotograf ist damit einverstanden, dass SEEN.BY die Werke den Käufern nach freiem Ermessen gerahmt, anderweitig veredelt oder als Datensatz zur Darstellung auf Bildschirmen anbietet.

§5 Vergütung

Der Fotograf erhält für jedes an einen Käufer durch SEEN.BY verkaufte Vervielfältigungsstück eines Werkes eine Vergütung. Der Fotograf hat keinen Anspruch auf Vergütung, wenn der Käufer keine Zahlung leistet oder das Vervielfältigungsstück gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben wird. Eine insofern bereits gezahlte Vergütung ist von dem Fotografen zurückzuzahlen.

 

Die Vergütung setzt sich aus 2 verschiedenen Vergütungsmodellen zusammen.

  1. Werke die über die eigens betriebenen Shops verkauft werden (seenby.de/seenby.com)
  2. Werke die über Dritte verkauft werden (bspw. Westwing/Amazon/Houzz/ u.o. ähnliche)

 

Wird das Werk über einen Shop verkauft der vollständig von SEEN.BY betrieben wird (1), liegt die Vergütung pro Vervielfältigungsstück und/oder Datensatz bei 15% des Nettoverkaufspreises (ohne Mehrwertsteuer).

 

Findet eine Veräußerung über einen Vertriebspartner statt, erhält der Künstler 10% des Nettoverkaufspreises (ohne Mehrwertsteuer), welcher an den Vertragspartner gestellt wird. Hier kann sich der Preis für den Endverbraucher zu dem offiziellen Preis des SEEN.BY Angebot auf Grund der Preishoheit unterscheiden. Der Künstler erhält im Rahmen der Abrechnung eine detaillierte Darstellung der Verkaufspreise.

 

Die Vergütung orientiert sich stets an dem tatsächlich erzielten Netto-Verkaufspreis. Bietet der SEEN.BY das Werk zu einem reduzierten Preis an (bspw. -10%) so orientiert sich die Vergütung nun an dem reduzierten Nettoverkaufspreis. Somit überlässt der Künstler der seen.by GmbH die Möglichkeit durch strategische Anreizmodelle den Verkauf zu stimulieren.

 

Sofern ein Fotograf umsatzsteuerpflichtig ist und SEEN.BY seine Steuernummer und/oder Umsatzsteueridentifikationsnummer im Rahmen der Eingabehilfe mitgeteilt hat, zahlt SEEN.BY die Vergütung nebst der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Änderungen hinsichtlich der Mehrwertsteuerpflicht sind SEEN.BY unverzüglich mitzuteilen. Zusätzlich zu der vorgenannten Vergütung führt SEEN.BY die jeweils gültigen Beiträge zu der Künstlersozialkasse ab.

 

Die Vergütung wird vierteljährlich von SEEN.BY abgerechnet und spätestens 30 Tage nach dem Ende des jeweiligen Quartals auf die von dem Fotografen angegebene Kontoverbindung überwiesen.

 

Die seen.by GmbH behält sich das Recht vor, Auszahlungen nur dann in Auftrag zu geben, wenn ein Künstlerkonto einen Mindestkontostand von 30,00 Euro aufweist. Konten, die einen Betrag von weniger als 30,00 Euro aufweisen, werden nicht ausgezahlt. Mit dem Abrechnungszeitraum werden Künstlerkonten, denen weder gültige Bankdaten vorliegen noch den Mindestauszahlungskontostand erreicht haben, auf das folgende Abrechnungsquartal übertragen.

§6 Vertragslaufzeit

Der Vertrag beginnt mit der Einstellung des ersten Werkes eines Fotografen durch die Kuration von SEEN.BY und endet spätestens mit Ablauf der letzten Schutzfrist aller von dem Fotografen eingestellten Werke. Er kann jedoch von beiden Parteien schriftlich mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Ende eines jeden Monats ordentlich gekündigt werden. Das in §3 vorgesehene Recht von SEEN.BY, den Vertrieb einzelner Werke vorzeitig einzustellen, bleibt hiervon unberührt. Auch das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung bleibt von dieser Regelung unberührt. Die ordentliche Kündigung seitens eines Fotografen ist im Hinblick auf ein einzelnes Werk erst möglich, wenn dieses länger als 12 Monate bei SEEN.BY eingestellt war. Für solche einzelnen Werke bleiben diese Vertragsbestimmungen bis zum Ablauf der ersten 12 Monate wirksam, auch wenn der gesamte Vertrag in seiner Funktion als Rahmenvertrag zuvor gekündigt wurde. SEEN.BY bleibt auch nach Beendigung des Vertrages für eine Aufbrauchfrist von weiteren 3 Monaten berechtigt, die Werke entsprechend der vertraglich gewährten Nutzungsrechte zu nutzen. Sofern SEEN.BY bereits Vervielfältigungsstücke der Werke hergestellt hat, verlängert sich die Aufbrauchfrist um 21 Monate. Dies gilt nicht, wenn die Parteien sich darauf einigen, dass der Fotograf SEEN.BY die hergestellten Vervielfältigungsstücke zu einem angemessenen Preis abkauft.

 

 

Stand: 10/16

Loading...